Grundschule Hasenfänger

Vorabinformation

Liebe Eltern der Viertklässler,

nach den Beschlüssen von gestern Abend herrscht gerade große Unsicherheit. Dies ist sehr verständlich. Wir als Schulen haben noch keine Anweisungen des Ministeriums erhalten, wie in Rheinland-Pfalz verfahren wird. Aus diesem Grund kann ich Ihnen noch keine genauen Informationen geben.


Die Notbetreuung findet, genauso wie die Individualbetreuung zunächst wie gewohnt und geplant statt.
Auch für die Viertklässler lassen wir zunächst den Wechselunterricht weiterlaufen und warten die Entscheidungen ab.
Selbstverständlich dürfen Sie, da die Präsenzpflicht weiterhin aufgehoben ist, Ihre Kinder zu Hause behalten und im Fernunterricht beschulen.


Sobald wir genauere Informationen erhalten, auch darüber, wie es mit den anderen Klassenstufen ab der kommenden Woche weitergeht, informiere ich Sie auf diesem Weg und über die Homepage über das weitere Vorgehen.

Vielen Dank für Ihre Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen

Daniela Dockendorff

Umsetzung der Beschlüsse zur Beschulung bis Ende Januar

Liebe Eltern, 

das Ministerium hat uns über die weitern Beschlüsse zur Beschulung bis Ende Januar informiert. Hierüber möchte ich Sie gerne kurz in Kenntnis setzen. 

1. Zeitraum bis zum 15 Januar: 

Ihre Kinder werden weiter von ihren Lehrerinnen und Lehrern im Fernunterricht beschult. Informationen erhalten Sie über die gewohnten Wege. Auch die Verteilung der Unterrichtsmaterialien erfolgt auf die Ihnen bekannte Weise. 

In der Schule wird weiterhin eine Notbetreuung angeboten. Die Anmeldung hierzu können Sie noch bis morgen früh 9.00 Uhr über sdui vornehmen. 

Kinder, die individuell von den Klassenlehrerinnen beschult werden, erhalten auch weiterhin hierzu gezielte Informationen von den Lehrerinnen. 

2. Zeitraum 18. Januar bis 22. Januar: 

Für die Kinder der Klassenstufen 1 bis 3 bleibt es auch in dieser Woche beim Fernunterricht. Das Vorgehen entspricht dem Vorgehen in den beiden Wochen davor. 

Eine Notbetreuung wird auch weiterhin durch die Schule angeboten. 

Die Anmeldung hierfür erfolgt in der kommenden Woche, wie gewohnt, über sdui. 

Für die Kinder der 4. Klassenstufe findet ab dem 18. Januar wöchentlicher Wechselunterricht statt. Dies bedeutet, dass die eine Hälfte der Kinder im Präsenzunterricht vor Ort von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr beschult wird, die andere Gruppe im Fernunterricht zu Hause durch die Lehrerinnen versorgt wird. Zu welcher Gruppe Ihr Kind gehört erfahren Sie durch die Klassenlehrerinnen. 

Ebenfalls informieren Sie die LehrerInnen darüber, ob Ihr Kind zusätzlich zu einer individuellen Betreuung zur Schule kommen soll.

Für die Kinder, die sich im Fernunterricht befinden, steht die Notbetreuung weiterhin zur Verfügung. 

3. Zeitraum 25. Januar bis 29. Januar:

Für Klassenstufe 4 läuft die 2. Woche des Wechselunterrichts. Die Kinder, die in der Vorwoche im Präsenzunterricht waren, lernen von zu Hause aus. Kinder die in der Vorwoche im Fernunterricht waren, werden in der Schule unterrichtet. 

Für Kinder im Fernunterricht besteht wieder das Angebot der Notbetreuung.

Auch für die Kinder der Klassenstufen 1 bis 3 startet am 25. Januar der Wechselunterricht, sofern dies das Infektionsgeschehen zulässt. Auch hier werden die Kinder hälftig vor Ort oder zu Hause unterrichtet. Genauere Informationen hierzu erhalten Sie von den Klassenlehrerinnen Ihrer Kinder. 

Die Anmeldung zur Notbetreuung, sollten sich Ihre Kinder nicht im Präsenzunterricht in der Schule befinden, erfolgt wie gewohnt in der Vorwoche über sdui. 

Wir hoffen, Ihnen einen groben Überblick über die Abläufe in den kommenden Wochen gegeben zu haben, so dass Sie nun die Versorgung Ihrer Kinder frühzeitig planen können. 

Für Fragen stehe ich Ihnen auf den bekannten Wegen zur Verfügung. 

Herzliche Grüße aus der Schule sendet

Daniela Dockendorff

Liebe Eltern, liebe Hasenfänger, 

wir hoffen, Sie sind alle gut ins Jahr 2021 gestartet, für das wir Ihnen alles Gute wünschen. 

Seit heute findet in Rheinland-Pfalz auf Grund der Coronalage wieder Fernunterricht statt. 

Zunächst werden wir Ihre Kinder bis zum 15.01.2021 im Homeschooling betreuen. Alle für Sie notwendigen Informationen erhalten Sie über die LehrerInnen Ihrer Kinder. Allgemeine Informationen über Sdui und die Homepage durch mich. 

Ihnen als Eltern bieten wir die Möglichkeit einer Notbetreuung für Ihre Kinder an, sollten Sie diese nicht zu Hause betreuen können. Die Anmeldung für die kommende Woche können Sie, wie beim letzten Mal, über Sdui tätigen. 

Sollten Sie organisatorische Fragen haben, stehe ich Ihnen gerne telefonisch oder per Mail (ddockendorff@gs-hasenfaenger.de) als Ansprechpartner zur Verfügung. 

Für Fragen im Umgang mit Sdui steht Ihnen Herr Schopf unter cschopf@gs-hasenfaenger.de zur Verfügung.  

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung bei der Beschulung Ihrer Kinder!

Mit herzlichen Grüßen aus der Schule 

Daniela Dockendorff

Frohe Weihnachten liebe Hasenfänger

Video und Musik wurden im Projekt “Recording” mit Herrn Cleves und den Hasenfängerkindern erstellt.

Liebe Eltern, 

ein Jahr voller neuer Situationen und Ereignisse neigt sich dem Ende zu. 

Wir alle mussten uns immer wieder auf neue Ereignisse einstellen. Immer wieder wurden Strukturen geändert, angepasst, gelockert, verschärft und neu geordnet. Das hat jedem einzelnen von uns viel Flexibilität und Ausdauer abverlangt. 

Trotz aller Widrigkeiten können wir aber auf ein Jahr zurückblicken, das uns gezeigt hat, wie vertrauensvoll und rücksichtsvoll wir alle miteinander umgehen und gemeinsam zum Wohl der Hasenfängerkinder das Beste aus der Situation machen. 

Egal welche neuen Aufgaben und Anforderungen an Sie als Eltern und an Ihre Kinder gestellt wurden, Sie waren zu jedem Zeitpunkt offen und zupackend und bereit neue Wege mit uns zu gehen.  

Durch Ihre Mitarbeit, durch Ihr Feedback und Ihre Ideen konnten wir im vergangenen Jahr trotz immer wieder herausfordernder Situationen, für alle Kinder eine gute Betreuung sicherstellen.

Auch im letzten Jahr gab es viele wundervolle Momente mit Ihren Kindern, die uns alle hoffnungsvoll in das neue Jahr blicken lassen. 

Ihnen und Ihren Familien möchten wir von ganzem Herzen Danke sagen. Ohne Ihre Unterstützung hätten wir dieses Jahr nicht so erfolgreich beenden können. 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten Start in ein glückliches neues Jahr. 

Mit herzlichen Grüßen für das Team der Grundschule Hasenfänger 

Daniela Dockendorff und Ute Jeromin 

Liebe Eltern, 

soeben hat uns das Schreiben des Ministeriums erreicht. 

Wie Sie ja schon alle über die Medien erfahren haben, wird ab Mittwoch die Präsenzpflicht Ihrer Kinder für den Unterricht bis vor den Weihnachtsferien aufgehoben. Dies bedeutet, dass Ihre Kinder nicht in den Präsenzunterricht in der Schule, vor Ort, kommen müssen. Fernunterricht findet während dieser drei Tage nicht statt.

Wenn Sie Ihre Kinder ab Mittwoch zu Hause lassen möchten, beurlauben Sie Ihre Kinder bitte bei der Klassenlehrerin. In dieser besonderen Situation nehmen wir die Beurlaubungen auch über Sdui an. 

Bitte versuchen Sie alles, um Ihre Kinder zu Hause betreuen zu lassen. 

Unser aller Anliegen muss es sein, Kontakte zu minimieren und somit mögliche Infektionsherde auszuschalten. 

Sollten Sie keine Möglichkeit haben Ihre Kinder betreuen zu lassen, steht Ihnen für diesen Fall der Unterricht in der Schule zur Verfügung. 

Bitte beachten Sie, dass während des gesamten Unterrichts nun für alle Schülerinnen und Schüler Maskenpflicht besteht. 

Die Schulzeit umfasst zum einen den Vormittagsunterricht (7.50 Uhr bis 12.00 Uhr bzw. 13 Uhr) aber auch den Ganztagsbereich (wenn Ihr Kind im Ganztag angemeldet ist) bis 16 Uhr. 

Die Betreuende Grundschule kann nur von 7.00 Uhr bis 7.50 Uhr und von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr angeboten werden. In der Zeit von 12.00 Uhr bis 13.30 Uhr ist es uns nicht möglich Ihre Kinder klassenweise zu betreuen. Sollten Sie für diesen Zeitraum eine Betreuung benötigen, melden Sie sich bitte. 

Bitte überdenken Sie, wie für Ihre Kinder die drei verbleibenden Unterrichtstage ab Mittwoch den 16.12. organisiert sein sollen. 

Antworten Sie bitte an die Klassenlehrerin Ihres Kindes: 

  • Unser Kind wird ab Mittwoch von uns zu Hause betreut. Wir beurlauben es vom Präsenzunterricht.  
  • Unser Kind geht von 7.50 Uhr bis 12.00 Uhr bzw. 13.00 Uhr zur Schule.  
  • Unser Kind geht zusätzlich zum Unterricht vormittags auch in die Ganztagsschule nachmittags bis 16 Uhr. 
  • Unser Kind benötigt das Betreuungsangebot von 7.00 Uhr bis 7.50 Uhr. 
  • Unser Kind benötigt das Betreuungsangebot von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr. 

Bitte geben Sie, wenn Sie Ihr Kind nicht beurlauben an, an welchem der drei Tage (Mi, Do, Fr) Ihr Kind am Unterricht teilnimmt.

Aus organisatorischen Gründen ist es für uns sehr wichtig, genau zu wissen, welches Kind wann von uns betreut werden muss. 

Ab dem 4. Januar wird die Schule nicht regulär starten, sondern im Fernunterricht den Schulbetrieb wieder aufnehmen. 

Eine Abfrage bzgl. der Notbetreuung ab dem 4. Januar schicken wir Ihnen zwischen den Jahren, am 28., 29. und 30. Dezember zu. Auch hier ist es sehr wichtig für uns genau zu wissen, wann Sie für Ihr Kind von der Notbetreuung in welchem Umfang Gebrauch machen. 

Genauere Angaben erhalten Sie dann Ende Dezember von uns. 

Liebe Eltern, der Fernunterricht wird Sie alle wieder vor große Herausforderungen stellen. Die letzten Monate haben aber gezeigt, wie pflichtbewusst und innovativ Sie mit den neuen Methoden umgehen und Ihre Kinder unterstützen. 

Bitte überdenken Sie noch einmal vor Januar Ihre mediale Ausstattung. Sollten Sie auf ein Leihgerät von uns angewiesen sein, melden Sie sich bitte bei mir (ddockendorff@gs-hasenfaenger.de) oder bei Herrn Schopf (cschopf@gs-hasenfaenger.de). In geringer Menge stehen uns für Notfälle unsere Schulnotebooks zum Verleih zur Verfügung.

Die Kommunikation mit den KlassenlehrerInnen, FachlehrerInnen und mir wird wie gewohnt über Sdui und die Homepage passieren.

Sollte es noch Fragen von Ihrer Seite geben, oder Sie Unterstützung benötigen, melden Sie sich gerne über die oben genannte Email-Adresse bei mir.

Das vergangene Jahr hat gezeigt, wie verantwortungsbewusst Sie mit der Situation umgehen und somit auch dazu beitragen, die Pandemie einzudämmen. Bitte unterstützen Sie uns auch diesmal.  

Mit herzlichen Grüßen aus der Schule 

Daniela Dockendorff

Besuch für die „Hasenfänger-Ziegen“

Seit unsere Ziegen bei uns eingezogen sind, bekommen diese fast täglich Besuch auch außerhalb der Schulzeit von Spaziergängern, Kindern und vielen Tierfreunden. 

Auch Unterstützer unseres Projektes informieren sich darüber, wie ihre Spenden verwendet wurden und darüber, wie unser Ziegenprojekt in die Tat umgesetzt wurde. 

So wurden unsere Ziegen am vergangenen Montag, dem 30.11., von einem Team des SWR besucht. Die Initiative Herzenssache des SWR hat maßgeblich dazu beigetragen, dass unser Ziegenprojekt verwirklicht werden konnte. 

Kinder der Klasse 4c standen dem Reporter Hanns Lohmann Rede und Antwort und berichteten begeistert über unser Projekt. 

Wir sagen dem Herzenssache-Team: DANKE für ihre Unterstützung.

Und so hat sich das Interview im Radio angehört. 

Auch Bürgermeister Peitz hat maßgeblich bei der Realisierung unseres Projektes mitgewirkt. Dank seiner Unterstützung und seiner Gespräche mit der Rhein-Mosel-Fachklinik war es uns möglich, einen Platz zu finden, an dem unsere Ziegen nun zu Hause sein können. 

Danke Herr Bürgermeister, dass Sie auch für außergewöhnliche Ideen ein offenes Ohr haben. 

Corona-Fall 22.11.20

Liebe Eltern, 

an unserer Schule gibt es seit eben zwei weitere positiv getestete Schülerinnen. Eines der Mädchen besucht die Klasse 3c. Das andere Mädchen hat seit Dienstag die Schule nicht mehr besucht. Aus diesem Grund sind für die Mitschülerinnen und Mitschüler der Schülerin und die Kolleginnen und Kollegen aus der Klasse keine Maßnahmen zu treffen. Die Eltern der betroffenen Klasse werden von mir informiert und gebeten die Kinder gut zu beobachten. Bei auftretenden Symptomen soll bei Kindern dieser Klasse eine Testung durchgeführt werden. 

Bei der Schülerin aus der Klasse 3c bestand noch bis einschließlich Donnerstag Kontakt zu den MitschülerInnen der Klasse. Da das Kind keinerlei Symptome zeigt rechnet das Gesundheitsamt bis zum vergangenen Mittwoch zurück. Hier wird demzufolge eine häusliche Quarantäne bis einschließlich zum 2.12. für die Kinder der Klasse 3c verhängt. 

Die Kinder der Klasse 3c werden bis zum 2.12. durch Frau Mayfield und die anderen KollegInnen im Homeschooling unterrichtet. 

Sollte es weitere für Sie wichtige Informationen geben, informiere ich Sie selbstverständlich zeitnah. 

Mit freundlichen Grüßen 

Daniela Dockendorff