Grundschule Hasenfänger

Liebe Eltern,
in den letzten Schulwochen hatten wir das Glück einen relativ regulären Schulalltag mit Ihren Kindern gemeinsam leben zu dürfen. Wir alle genießen es, trotz Hygienekonzepten, Testungen und Masken mit all Ihren Kindern gemeinsam in der Schule zu sein.


Nun stehen die Herbstferien vor der Tür und ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich bei Ihnen für Ihre Unterstützung in den letzten Wochen zu bedanken, mit der Sie es möglich gemacht haben, dass wir gemeinsam einen reibungslosen Übergang in den regulären Schulalltag vollziehen konnten.


Auch nach den Herbstferien werden uns die Hygienevorgaben noch weiter begleiten. So werden in der Zeit vom 25.10. bis zum 05.11., so wie Sie es kennen, weiterhin zweimal die Woche Testungen in der Schule durchgeführt. Ab der dritten Schulwoche nach den Herbstferien sind, nach derzeitigem Stand, nur noch montags Testungen vorgesehen. Die weiteren Maßnahmen bei Auftreten eines positiven Falls im Klassenverband bleiben erhalten.
Am Freitag, dem 8.10.21, endet der Schultag für Ihr Kind regulär. Das Angebot der Betreuenden Grundschule und der GTS-Plus findet wie gewohnt statt.


In den Herbstferien ist das Sekretariat wieder ab dem 21.10. für Sie besetzt.
Das Team der Grundschule Hasenfänger wünscht Ihnen und Ihren Familien erholsame Herbstferien.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihren Kindern am 25.10.2021.


Herzliche Grüße
Daniela Dockendorff – für das Team der GS Hasenfänger –

Liebe Eltern, 

wie Sie wissen, gilt ab dem 13.09.2021 der 11. Hygieneplan Corona für die Schulen in Rheinland – Pfalz. 

Der Schulbetrieb richtet sich ab dann mit seinen Hygienemaßnahmen nach drei Warnstufen. Diese können Sie aus dem folgenden Schaubild entnehmen.

 Wir informieren uns täglich über die ADD darüber, welche Warnstufe für unseren Bereich gültig ist. 

Entsprechend der Vorgaben des Hygieneplans gelten für die unterschiedlichen Warnstufen folgende Regelungen:

Stand heute gehen wir davon aus, dass wir uns morgen, am 13.09.2021 in Warnstufe 1 befinden. 

Darüber hinaus gelten neue Regelungen zur Absonderung nach Auftreten eines positiven Coronafalles an Schulen.

Tritt eine Infektion mit dem Coronavirus in unserer Schule auf, besteht für die infizierte Person eine Absonderungspflicht. Alle anderen SchülerInnen, deren Lehrkräfte sowie das weitere pädagogische Personal müssen sich im Regelfall nicht absondern (also keine Quarantäne).

Für die von einem positiven Coronafall betroffene Lerngruppe gelten nach Bekanntwerden des Falles folgende Regelungen: 

  • Für den Zeitraum von fünf aufeinanderfolgenden Schultagen gilt eine tägliche Testpflicht mittels Selbsttest für die betroffene Gruppe (hier ist ein Nachweis mittels Vorlage einer qualifizierten Selbstauskunft nicht zulässig
  • Ab Bekanntwerden des positiven Testergebnisses gilt die Pflicht, eine medizinische Gesichtsmaske oder eine Maske der Standards KN95/N95 oder FFP2 zu tragen. Welche Personengruppe die Test- und Maskenpflicht umfasst, legt das Gesundheitsamt fest. Die Maskenpflicht tritt bereits am Tage der Mitteilung und unverzüglich ein und gilt für den Zeitraum der täglichen Testpflicht für alle betroffenen Personen (auch für geimpfte und genesene Personen). Eine Maskenpause kann z.B. im Freien unter Berücksichtigung des Mindestabstandes von 1,5m oder wenn sich eine Person alleine in einem Raum aufhält, eingelegt werden.
  •  Die tägliche Testpflicht gilt nicht für geimpfte und genesene Personen.

Sollte es in der Klasse Ihres Kindes zu einem positiven Coronafall kommen, werden Sie von mir über die bekannten Wege umgehend über das weitere Vorgehen in Kenntnis gesetzt. 

Bitte beachten Sie auch weiterhin das Merkblatt zum Umgang mit Erkältungssymptomen. 

Den aktuellen Hygieneplan finden Sie im Anhang. 

Liebe Eltern, 

ich denke, dass diese Regelungen für uns alle ein weiterer Schritt zu ein wenig mehr Normalität bedeuten und bin mir sicher, dass Sie uns weiterhin so vertrauensvoll unterstützen werden, wie bisher. 

Herzliche Grüße 

Daniela Dockendorff – für das Team der Grundschule Hasenfänger –

Herbsteferienprogramm der Stadtverwaltung Andernach

Liebe Eltern,
anbei finden Sie das Anschreiben und die Anmeldung für das Herbstferienprogramm der Stadtverwaltung Andernach.

Für weitere Fragen wenden Sie sich an die verantwortliche Mitarbeiterin der Stadtverwaltung Andernach – Janine Müller an ferienprogramm@andernach.de.

Grüße aus der Schule

i.A. Chris Schopf

Verkehrssituation vor der Schule

Liebe Eltern,
wie in jedem Jahr möchte ich Sie auch zu Beginn diesen Schuljahres auf die Verkehrssituation vor unserer Schule während der Hol- und Bringzeiten Ihrer Kinder aufmerksam machen.


Vor Schulbeginn und zum Schulschluss um 12 Uhr und um 16 Uhr ist die Verkehrssituation vor unserer Schule extrem angespannt. Sehr viele Eltern bringen ihre Kinder mit dem Auto zur Schule oder holen ihre Kinder mit dem Auto vor der Schule ab. Dies führt zu einem sehr hohen Verkehrsaufkommen, welches unzählige Gefahren auch für Ihr Kind birgt. Durch das Zuparken der Fahrradwege werden Fahrradfahrer an der regulären Durchfahrt gehindert. Kinder, die die Straße überqueren wollen, und dies nicht über den regulären Zebrastreifen tun, laufen zwischen den parkenden und haltenden Autos hindurch und werden vom fließenden Verkehr nicht gesehen. Autos die in unserer Busspur halten, hindern Busse und Taxen daran, unsere FahrschülerInnen ordnungsgemäß vor der Schule aussteigen zu lassen. Hierdurch bildet sich dann häufig ein Rückstau in die Kurt-Schumacher-Str., der die Situation noch zusätzlich verschärft.

Damit niemand vor unserer Schule zu Schaden kommt, möchte ich Sie bitten:

  • Wenn der Fußweg von Ihrem Wohnort aus zumutbar ist, üben Sie bitte gemeinsam mit Ihren Kindern diesen Weg zu Fuß zu gehen.
  • Wenn Ihr Wohnort zu weit von unserer Schule entfernt ist, um den Weg zu Fuß zu bewältigen, parken Sie bitte mit Ihrem Auto in einer der umliegenden Straßen und gehen Sie die letzten Meter zu Fuß mit Ihrem Kind zur Schule.
  • Bitte nutzen Sie zur Überquerung der Straße den Zebrastreifen.
  • Bitte vereinbaren Sie mit Ihrem Kind einen Treffpunkt vor der Schule, damit Ihr Kind sie beim Verlassen des Schulgeländes schnellstmöglich findet.
  • Erklären Sie Ihrem Kind, was es tun soll, wenn Sie sich einmal verspäten sollten. Gerne kann Ihr Kind in einem solchen Fall in die Schule zurückkommen und hier um Unterstützung bitten.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir es schaffen, dass sich die Verkehrssituation vor unserer Schule entspannt und keine Gefahr für Ihre Kinder besteht.

Die Polizei der Stadt Andernach und das Ordnungsamt unterstützen uns dabei, die Sicherheit Ihrer Kinder vor der Schule zu gewährleisten.

Ich hoffe auf Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.

Mit freundlichen Grüßen

Daniela Dockendorff -für das Team der GS Hasenfänger-

Hasenfänger können springen

Zum Abschluss des Schuljahres 2020/21 gab es für alle Kinder der Schule noch einen Sporthöhepunkt. Da bereits in der Zeit der Schulschließung und im Wechselunterricht das Seilspringen und -laufen auch Zuhause fleißig trainiert wurde, freuten sich alle auf einen kleinen Wettkampf als endlich wieder alle Schüler gemeinsam in die Schule konnten.

Schon im Vorfeld wurde regelmäßig Seilspringen geübt. Alle Kinder hatten bereits in den Osterferien eigene Seile oder Leihseile und konnten sich so fleißig auch in Zeiten des Homeschoolings intensiv vorbereiten.

Jede Stufe hatte unter aktuellen Coronaauflagen ihr eigenes kleines Sportfest.

Am Ende gab es nur Gewinner, denn Spaß hatten wirklich alle und zeigten großen Einsatz. Es gab Urkunden und kleine Geschenke und nicht zuletzt haben die Kinder ihre Muskeln, den Kreislauf und ihre Koordination trainiert. Seilspringen macht Spaß und hält fit.

An dieser Stelle / auf diesem Weg bedankt sich die ganze Schulgemeinschaft ganz besonders beim Sporthaus Krumholz in Mülheim-Kärlich, das uns mit einer großzügigen Spende unterstützte.